Wozu braucht man eigentlich einen Anwalt

Wozu braucht man eigentlich einen Anwalt

Posted by Julian Raab · on Juni 13, 2018 · in Allgemein · with Kommentare deaktiviert für Wozu braucht man eigentlich einen Anwalt

Wozu braucht man eigentlich einen Anwalt

Copyright: olegdudko@123rf.com

Leider ist es nicht so einfach den Durchblick in den ganzen Gesetzen zu haben. Viele Menschen haben keine Lust oder wollen sich einfach nicht mit den deutschen Gesetzestexten auseinandersetzen. Viele Menschen haben dazu auch keine Zeit. Dies ist auch absolut nachvollziehbar. Dafür gibt es schließlich Rechtsanwälte. Diese Personen haben die deutschen Gesetze studiert und kennen sich wie kein anderer in diesem Gebiet aus. Menschen, die persönliche Probleme haben wie zum Beispiel Scheidung und Unterhalt für die Kinder, gehen zu einem Rechtsanwalt.

Des Weiteren können Rechtsanwälte auch einschätzen, wie hoch die Erfolgsaussichten sind. Dabei darf man aber nie vergessen, dass man vor Gericht sich in Gottes Hand befindet, d. h. mit oder ohne Anwalt. Insofern sollte man niemals sichergehen, dass man auch wirklich seine Interessen durchgesetzt bekommt. Jedoch kann ein Anwalt helfen die Interessen seines Mandanten durchzusetzen.

Weiterhin besteht bei deutschen Gerichten auch ein Anwaltszwang. Dies heißt, dass nur Anwälte vor dem Gericht auftreten dürfen, die auch die entsprechende Ausbildung haben. Dies kann auch so aussehen, dass ein Anwalt eine Partei vor dem Gericht vertreten kann, ohne dass die Person anwesend sein muss. Man kann also ohne einen Anwalt keine Klage erheben und keine Anträge stellen oder Beweise anbieten. Der Zwang einen Anwalt zu haben gilt im Interesse des Täters.

Darüber hinaus hat ein Anwalt auch eine Beratungsfunktion. Der Rechtsanwalt versteht die Sachlage des Mandanten und kann ihm zeigen, wie ähnliche Fehler in der Zukunft vermieden werden können. Bevor es zum Unterschreiben von neuen Verträgen kommt, kann ein Anwalt konsultiert werden. Dieser hilft Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Auch die Erarbeitung von bestimmten Dokumenten wie Testament oder Nutzungsvereinbarung, sollte immer von einem Anwalt geprüft werden. Auf diese Weise können Unklarheiten, unwirksame Regeln oder Rechtsfehler vermieden werden.

Ein Anwalt kann sogar wegen Schadensersatz in Anspruch genommen werden, wenn die erteilten Auskünfte falsch waren. Diese Möglichkeit gibt es allerdings bei eigenen Fehlern nicht.

Schließlich kann es wirklich beruhigend sein, wenn man weiß, dass man eine erfahrene Person an seiner Seite hat, die sich um die Probleme kümmert. Ein Anwalt ist zwar keine Garantie, den Sieg in einem Rechtsstreit zu garantieren, jedoch kann die Rechtsanwalt Gesellschaftsrecht Ulm helfen das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Julian Raab

Related articles:

Comments are closed.